KM siegt klar 4:2 gegen Westbahn

22.05.2018 | Kommentare (0)

Spielbericht

Datum: Mo 21.05.2018 17:00Sportpark Pichling
FC Stahl Linz

4 : 2

(1 : 1)

ESV Westbahn Linz
FC Stahl Linz
ESV Westbahn Linz

Nr.Startelf ESV Westbahn LinzTore
T
Pascal Wagner (K)
2
Raschid Azek 1
5
Abdurrahman Akcay
6
Necmettin Erbakan Ünsal
7
Patrick Gerstel 1
9
Emanuel Prskalc
10
Misko Franjic
11
Stephen Nyamedor
15
Amel Ljutic
16
Agron Maliqi
17
Miradz Demiri

Nr.Ersatzsp. ESV Westbahn LinzTore
ET
Daniel Plank
4
Sanel Dindic
8
Bahjat Kokeu
14
Kwaku Ampofo Sarpong
18
Abdallah Shahin

Spielverlauf

Tor
Gelbe Karte
Tor
Spielerwechsel
Tor
Tor
Gelbe Karte
0'
45'
90'

Details

SR: Martin Fragner
Min.Ereignis
12 FC Stahl Linz Tor Besir Rushiti [zum 1:0]
24 ESV Westbahn Linz Gelbe Karte Agron Maliqi
45 ESV Westbahn Linz Tor Raschid Azek [zum 1:1]
45 FC Stahl Linz Gelbe Karte Ercan Bozdak
46 ESV Westbahn Linz Spielerwechsel Bahjat Kokeu () (Emanuel Prskalc)
52 FC Stahl Linz Tor George Alin Defta [zum 2:1]
53 FC Stahl Linz Spielerwechsel Ufuk Yilmaz (Fatih Hamdemir)
55 FC Stahl Linz Tor Alexandru-Gheorghe Ionut [zum 3:1]
60 FC Stahl Linz Tor Alexandru-Gheorghe Ionut [zum 4:1]
75 ESV Westbahn Linz Gelbe Karte Necmettin Erbakan Ünsal
79 FC Stahl Linz Gelbe Karte Caglar Akdogan
80 ESV Westbahn Linz Tor Patrick Gerstel [zum 4:2]
87 Text [RUDELBILDUNG! Der Frust bei den Westbahn-Spielern sitzt tief! Brutal wird Alin George Defta zu Boden gestoßen. Während der Schiedrichter eine direkten Freistoß andeutete, versucht ein weiterer Westbahn Spieler hinter dem Rücken des Unparteiischen den am Boden liegenden Gefoulten einen Tritt gegen den Kopf, zu verpassen. Während der Schiedsrichter den Freistoß für Stahl Linz anzeigte, kam es (wohl Aufgrund dieser Frustattacken) zur Rudelbildung, wo plötzlich auch Zuseher aus beiden Fanlagern am Feld waren! Obwohl der Ordnerdienst sofort einschritt und eine gröbere Eskalation verhindert werden konnte, wurde das Spiel abgepfiffen. ]


In diesen hochbrisanten Duell zweier Rivalen um einen möglichen Relegationsplatz erspielte sich der FC Stahl Linz gleich nach Anpfiff eine deutliche Dominanz. In der 12. Minute wurden die laufenden Angriffsbemühungen für unser Team durch einen Treffer von Besir Rushiti  auch belohnt. Doch obwohl eine deutlichere Führung mehrmals in der Luft lag und auch zwei Mal Aluminium einen Treffer verhinderte, gelang den Gästen aus sehr Abseitsverdächtiger Position durch Raschid Azek Sekunden vor dem Pausenpfiff der Ausgleich. Trotz dieses dummen Gegentores kam unsere Mannschaft, nach einer aufmunternden Pausenansprachen von Trainer Endrico Schmoll, mit Biss und Engagement aus der Kabine und beherrschte den Gegner noch Eindrucksvoller. Ein Angriffsforiosum zwischen der 52. und 60. Minute brachte durch Treffer von  George Alin Defta und einen Doppelschlag von Alexandru-Gheorghe Ionut  eine hochverdiente 4:1 Führung. Auch noch etliche Stangenschüsse hatten unsere Jungs zu verbuchen. In Minute 80 konnte Patrick Gerstel durch ein durcheinander beim Einwurf noch einmal auf 4:2 verkürzen. Was für eine zweite Halbzeit von unseren Spielern.

Kommentare


Noch keine Kommentare vorhanden.

Spielerauswahl