2:1 Zittersieg gegen SV Alkoven

02.05.2023 | Kommentare (0)

Spielbericht

Datum: Sun 30.04.2023 16:30Sportpark Auwiesen, Naturrasen
FC Stahl Linz

2 : 1

(2 : 0)

SV Sparkasse Alkoven
FC Stahl Linz
SV Sparkasse Alkoven

Nr.Startelf SV Sparkasse AlkovenTore
3
Martin Tiringer
4
Yll Gashi
7
Verner Manjic (K)
8
Murat Gashi
9
Naim Durguti
10
Steven Mahringer 1
11
David Stögermüller
12
Loris Hemmelmayr
13
Joachim Rotter
14
Fabian Radinger
21
Lukas Müller

Nr.Ersatzsp. SV Sparkasse AlkovenTore
6
Lucca Seweroba
16
Jan Wiesinger
17
Tobias Fellner
23
Marlon Gratzl

Spielverlauf

Tor
Tor
Spielerwechsel
Spielerwechsel
Gelbe Karte
Spielerwechsel
Gelbe Karte
0'
45'
90'

Details

SR: Nerves Zahirovic
Min.Ereignis
5 FC Stahl Linz Tor Demokrat Prushi [zum 1:0]
43 FC Stahl Linz Tor Movsar Schadalov [zum 2:0]
45 SV Sparkasse Alkoven Gelbe Karte Yll Gashi [Kritik]
53 SV Sparkasse Alkoven Gelbe Karte Joachim Rotter [Kritik]
54 SV Sparkasse Alkoven Gelbe/Rote Karte Joachim Rotter [Kritik]
55 SV Sparkasse Alkoven Gelbe Karte Lukas Müller [Kritik]
58 FC Stahl Linz Spielerwechsel Ahmad Farhad Karmand (Demokrat Prushi)
60 FC Stahl Linz Spielerwechsel Gökhan Mahsenoglu (Raschid Azek)
60 FC Stahl Linz Gelbe Karte Raschid Azek [Unsportl.]
65 SV Sparkasse Alkoven Spielerwechsel Jan Wiesinger (Martin Tiringer)
68 SV Sparkasse Alkoven Tor durch Elfmeter Steven Mahringer [zum 2:1 (Strafstoß)]
70 SV Sparkasse Alkoven Gelbe Karte Loris Hemmelmayr [Unsportl.]
71 FC Stahl Linz Spielerwechsel Ramiz Ziya Cakmak
85 SV Sparkasse Alkoven Spielerwechsel Tobias Fellner (David Stögermüller)
91 FC Stahl Linz Gelbe Karte Matej Milusic [Unsportl.]


Nach dem Motte "3 Punkte sind Pflicht" startete unsere Elf fulminant in die Partie. Es dauerte nur wenige Minuten bis der erste Jubel im Sportpark Auwiesen zu vernehmen war!  Demokrat Prushi  wurde an der linken Schiene ideal angespielt und er ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, nach schnellem Antritt mit einem Flachschuss zur Führung einzunetzen.

Doch auch die Gäste aus Alkoven waren nicht untätig, doch das Schussvisier war bei den Alkoveranern noch in den Spielminuten 13 und 16 nicht richtig eingestellt. Zum einen ging der Schuss knapp über die Latte und zum anderen knapp neben den Pfosten. Dazwischen gab es jedoch auch für Stahl ein tolle Aktion, wo nach Ecke durch Ionut, Prushi zu Azek weiterleitete. Letzterer stand ganz frei im Strafraum, weil er aber nicht sofort einen Schuss abfeuerte, war dann doch ein Gegenspieler aufmerksam und vereitelte die Möglichkeit. Nach 21 Minuten die nächste tolle Aktion von Stahl. Abdelaty Farag knallt aus rechter Position auf den Kasten, doch Lukas Mueller im Tor der Gäste konnte mit unglaublichen Reflex einen Treffer verhindern. Auf der Gegenseite konnte sich unser Keeper Boban Djukic  auszeichnen. Mit Ruhe und Prachtreflex konnte er einen Schuss aus 8 Meter abwehren - Eine wahre Heldentat! Weinge Augenblicke später hatte die Elf von Alkoven ein Riesenglück (Oder Stahl Linz Riesenpech) nachdem  Rashid Azek nach super Zuspiel von Abdelaty Farag nur an die Stange ballert!

Kurz vor der Pause gelang unserer Mannschaft dann doch das 2:0. Nach der Balleroberung im Mittelfeld bricht Abdelaty Farag über Rechts durch und spielt ideal zur Mitte, wo sich Movsar Schadalov  von seinen Gegenspieler lösen kann, allein auf das Tor zuläuft und trocken einschiesst.  

Nach der Halbzeitpause hätte Movsar Schadalov  alles Klar machen können. Erst wird er im Strafraum zu hart gerempelt, dann legt es sich den Ball selbst auf den Punkt. Doch sein scharfer Schuss prallt an die Stange! Da bei dieser Aktion ein Spieler der Gäste wegen zu heftiger Kritik das Feld verlassen musste, standen die Zeichen, aufgrund einer 2:0 Führung und der Überzahlsituation für Stahl Linz klar auf Sieg. Doch das Team aus Alkoven setzte nochmal alles auf eine Karte und bekam zunehmend immer mehr Spielanteile. In Minute 68 war es dann soweit. Nach totalem Blackout der Stahl-Defensive bekamen die Gäste einen Strafstoß und nutzen die Gelegenheit auf 1:2 zu verkürzen. Gottlob war dies trotz heftigen Versuchen das einzig Zählbare der stark kämpfenden Alkovner und nach dem befreienden Schlusspfiff konnte ein knapper aber wichtiger Sieg eingafahren werden. 

   

Kommentare


Noch keine Kommentare vorhanden.

Spielerauswahl