• 16404
  • 16444
  • 16418
  • 16422

Topspiel gegen Neue Heimat um Relegationsplatz

03.06.2018 | Kommentare

Heute um 17:00 Uhr erfolgt der Anpfiff durch SR Göran Wewer im Spitzenspiel gegen Askö Neue Heimat. Aufgrund der hohen Bedeutung dieser Partie wurde um eine Dreierbesetzung angesucht und so werden an den Linien Fatih Atik und Mehmet Dursun assistieren.
Galt die Askö Neue Heimat vor Saisonbeginn als hoher Favorit auf einen Aufstiegsplatz, so hatte unseren FC Stahl Linz wohl niemand eine Topplatzierung zugetraut. Dabei wurden zuletzt viele Punkte leichtfertig verschenkt, zumal auch ständig Verletzungspech und sonstige Ausfälle zu beklagen waren.
Unseren Freunden von Askö Neue Heimat erging es im Herbst ähnlich, dafür aber lief im Frühjahr alles nach Plan und nach einem sensationellen Siegesserie konnte die Mannschaft von Trainer Semir Sejdic auf Rang 2 vorstoßen.
Auch wenn im heutigen Spitzenspiel Askö Neue Heimat leicht zu favorisieren ist, erwartet uns eine packende Partie. Unser FC Stahl Linz wird über die gesamte Spielzeit das Beste geben und vielleicht reicht es auch zum Sieg.
Möge die bessere Mannschaft gewinnen und sich so vor der abschließenden Runde die beste Ausgangslage für die abschließende letzte Runde schaffen!
Auch im Spiel der Reserven (Beginn 15:00 Uhr) geht es für beide Mannschaften noch um den zweiten Endrang und deshalb erwartet uns auch hier eine spannende Partie!

Für Getränke und Essen ist ausreichend gesorgt. Speziell für diese Meisterschaftsbegegnung wird beim Restaurant Da Vinci gegrillt.
Der FC Stahl Linz und das Restaurant Da Vinci freuen sich auf zahlreichen Besuch   

KM siegt klar 4:2 gegen Westbahn

22.05.2018 | Kommentare

In diesen hochbrisanten Duell zweier Rivalen um einen möglichen Relegationsplatz erspielte sich der FC Stahl Linz gleich nach Anpfiff eine deutliche Dominanz. In der 12. Minute wurden die laufenden Angriffsbemühungen für unser Team durch einen Treffer von Besir Rushiti  auch belohnt. Doch obwohl eine deutlichere Führung mehrmals in der Luft lag und auch zwei Mal Aluminium einen Treffer verhinderte, gelang den Gästen aus sehr Abseitsverdächtiger Position durch Raschid Azek Sekunden vor dem Pausenpfiff der Ausgleich. Trotz dieses dummen Gegentores kam unsere Mannschaft, nach einer aufmunternden Pausenansprachen von Trainer Endrico Schmoll, mit Biss und Engagement aus der Kabine und beherrschte den Gegner noch Eindrucksvoller. Ein Angriffsforiosum zwischen der 52. und 60. Minute brachte durch Treffer von  George Alin Defta und einen Doppelschlag von Alexandru-Gheorghe Ionut  eine hochverdiente 4:1 Führung. Auch noch etliche Stangenschüsse hatten unsere Jungs zu verbuchen. In Minute 80 konnte Patrick Gerstel durch ein durcheinander beim Einwurf noch einmal auf 4:2 verkürzen. Was für eine zweite Halbzeit von unseren Spielern.

Spielerauswahl