Nächstes Spiel - So 01.09.2019 13:45 Sportplatz ATSV St. Martin bei Traun
St. Martin/Traun (Res)
Res: 13:45, KM: 16:00 DownloadPDF
FC Stahl Linz (Res)
St. Martin/Traun (Res)
Zeit bis zum nächsten Spiel
FC Stahl Linz (Res)
  • 24836
  • 24871
  • 24905
  • 24700

1:3 zum Auftakt beim SV Lichtenberg. Schiedsrichter half kräftig mit!

19.08.2019 | Kommentare

Der SV Lichtenberg war klarerweise in diesen Auftaktmatch der klare Favorit. Aufgrund des gesamten Spielverlaufs war es im Nachhinein gesehen ein rabenschwarzer Sonntag und unsere Elf hatte neben der klaren Positionierung von Göttin Fortuna auf Seite der Heimischen auch mit dem Unparteiischen einen zwölften Gegenspieler.
Fußball ist meistens eine tolle Sache, kann aber wie bei dieser Begegnung sehr Grausam sein.
Bereits kurz nach Anpfiff verletzte sich unser Kapitän  Alexandru-Gheorghe Ionut  bei einem aussichtsreichen Angriffsversuch, ohne Einwirkung eines Gegenspielers so schwer, dass er nicht weitermachen konnte. Wenige Minuten später sackt auch Semih Hamdemir  bewusstlos zusammen, nachdem von einen Mitspieler am Hals getroffen wurde. Benommen konnte er einige Zeit später aber weitermachen.
So musste unsere Elf erst wieder in die Gänge kommen, weil natürlich die taktische Ausrichtung total über den Haufen geworfen wurde.
Durch tolle kämpferische Leistung und einen sicheren Rückhalt im Kasten durch Asmir Agovic  gelang dies auch mit fortdauer des Spiels. Doch ausgerechnet in einer Phase wo sich unsere Mannschaft ebenbürtig präsentierte fiel das 1:0 für die Heimischen.
Nach der Pause mussten unsere Jungs natürlich mehr riskieren, fanden jedoch mit dem Unparteiischen einen weiteren Gegenspieler vor! Für ein Foul im Strafraum an Movsar Schadalov  gab es weder eine Karte und zur allgemeinen Überraschung auch keinen Strafstoß. Klarere Elferfouls gibt es wohl kaum!
Auch wenn wenig später das überfällige 1:1 (durch Movsar Schadalov) gelang, war das Vertrauen in den Unparteiischen total verloren gegangen. Zudem schien es, als hätte der Schiedsrichter die Realität total verloren - Anzeigen der Linienrichter auf Abseits - und Einwurf-Entscheidungen wurden meist ignoriert und die Pfiffe bei leichten Berührungen häuften sich. Wirkliche Fouls, egal von welcher Seite, wurden teilweise übersehen.
Dieser Umstand wirkte sich letztendlich als sehr Spielentscheiden aus, weil unsere Elf bei weitem noch nicht so Homogen und gefestigt auftreten konnte, wie beispielsweise die des Gegners und sich natürlich auch das Fehlen von Alexandru-Gheorghe Ionut auswirkte. Nichtsdestotrotz konnten unsere Stahlburschen das Spiel lange offen gestalten. Erst das sehr unglückliche 1:2 (Abpraller - Nachsschuß - Ball an die Innenstange) bewirkte einen leichten moralischen Einbruch. So ging dem 1:3, einem Traumtor der Nummer 10 von Lichtenberg, ein schwerer Fehler unserer Abwehr voraus und Torhüter Asmir Agovic  konnte das schlimmste nicht mehr verhindern.
Kurz vor Spielende hatte der Schiedsrichter einen weiteren unrühmlichen Auftritt. Nachdem Movsar Schadalov  wiederum im Strafraum klar gefoult wurde, gab es weder Strafstoß noch eine Karte für den Sünder. 
Weiter zum Bericht... 

Start der Saison 2019/2020!

17.08.2019 | Kommentare

Nur noch wenige Stunden trennen uns vom Meisterschaftsbeginn. Das erklärte Ziel, am Ende einen der vorderen Plätze und der Wunsch einen Aufstiegsplatz zu belegen wurde ausgegeben. Viele Konkurrenten der 2.Klasse Mitte wollen jedoch das Gleiche und es könnte sich eine spannende Meisterschaft entwickeln.
Bereits zum Start bekommt es unsere Mannschaft im Auswärtsspiel bei Union Lichtenberg mit einem schweren Brocken zu tun. Lichtenberg hat den Klassenerhalt der 1.Klasse Nord nur um Pünktchen gegen Schenkenfelden verpasst und auf den Relegationsplatz sah man sich gegenüber Union Klaffer gar nur wegen der schlechteren Tordifferenz im Hintertreffen.
Auch wenn das erste Spiel noch nicht überbewertet werden darf und absolut nichts über den Kampf um den Meistertitel aussagt, so ist es für unser Team bereits ein wichtiger Gradmesser.  

Die Kampfmannschaft geht mit geringfügigen Kaderveränderungen in die neue Saison

Abgänge:

Muamer Göktas(zu Aschach/Donau)
Caglar Akdogan (zu Neue Heimat)
Matej Milusic   (zu Pichling)
Mustafi Serdal(zu FC Dardania)

Der Abgang unsere "Strafraumkobra" Mutsch ( Muamer Göktas) schmerzt natürlich doppelt. Zum Einen war er ein Gründungsmitglied des FC Stahl Linz (und zuvor auch beim SK Voest Linz in der DSG-Liga) und als Funktionär immer für den Verein dienlich. Zum anderen wird er als  Spieler in der Offensive unserer KM sehr fehlen.
Wir sind jedoch mit unserem Mutch dessen Wechsel Aufgrund einer Übersiedlung nachvollziehbar ist, ständig in Kontakt und wünschen im viel Erfolg mit seinen neuen Verein SV Aschach/Donau.

Zugänge:

Asmir Agovic           (von Neue Heimat)
Magomed Abakarov(von Neue Heimat)
Movsar Schadalov   (von Union Katsdorf)
Wahid Ahmadi         (von Westbahn)
Omid Akbar             (von St.Magdalena)

Viel Glück ! 

Spielerauswahl